Mit flinkem Fuss und Hobbit Gruss

Montag, 19. September 2011
Tamsins wangen sind schon flaumbehaart Seine augen leuchten hell Mit dem morgendunst ist er auf dem pfad Streift durch den nebel schnell Und ein flinker fuß und ein hobbit gruß Führn von Sennfeld nach Wasserau Wo Tamsin seine Lilly trifft Im silbernen frühtau Und so sieht man ihn durch die felder ziehn Buch und feder in seiner hand Tamsin der stets das neue sucht Zeichnet karten vom ganzen land. Lilly komm mit mir ich will fort von hier Fort von Sennfeld und Wasserau In die ferne gehen,...

"Mit flinkem Fuss und Hobbit Gruss" vollständig lesen

So wie Dich

Dienstag, 24. November 2009

Ich könnte tausend Tränen weinen, könnt` ich nicht mehr bei Dir sein. So wie Dich, gibt`s für mich keinen. Und bist Du fern, bin ich allein. Ich könnte tausend Lachen lachen, seh` ich Dein liebes Angesicht. Und seh` Dich wilde Faxen machen, nein Dich missen, kann ich nicht. D`rum Herrscher der tanzenden Jahre behüte, ich bitte Dich sehr, meinen Liebsten vor allen Gefahren ich gebe ihn nicht mehr her. Und mögen auch Stürme kommen und wüten und Morden und Brand, dass er mir...

"So wie Dich" vollständig lesen

Leises Gebet - Thalanzyklus

Montag, 14. September 2009

Ich stehe in nächtlicher Stille und lausche der schweigenden Nacht und frage mich: Ist es Dein Wille, der alles werden macht? Die Sterne sind lange verhangen, von Wolken dicht an dicht der Tag ist lange vergangen, den Morgen erwarte ich nicht. Der Wald liegt in blutigen Wunden, zerschlagen von loderndem Brand O`Vater, lass ihn gesunden – Thalan segne das Land! Ich träume von dichten und singen, von Frieden und sicherem Herd. Doch statt Sang hör ich Schlachtenlärm klingen, in der Hand...

"Leises Gebet - Thalanzyklus" vollständig lesen

Lyriell - Aus dem Thalanzyklus

Donnerstag, 10. September 2009

Ich folge den Sternen und dem Tageslauf. Dunkle Wolken am Himmel ein Sturm zieht herauf. Wogen zerschellen an den Klippen mit Macht. Leer war der Tag und endlos die Nacht. Endlose Ferne zieht magisch mich an. Grundlose Tiefe zieht mich in den Bann. Dein Tanz in den Wellen so sorglos und frei erfüllte mein Herz nun bricht es entzwei. Ich habe gewartet auf Dich - Jahr um Jahr. Du ahnst nicht wie schwer mir die Einsamkeit war. In jedem Schatten in Nebel und Gischt suchte ich Dich zu...

"Lyriell - Aus dem Thalanzyklus" vollständig lesen

Thalan, Weltschöpfer - Dein Volk ist verlassen

Donnerstag, 10. September 2009

Thalan, Weltschöpfer Dein Volk ist verlassen wütend erreicht uns Noralgamons Macht Schatten und Tod macht er uns zu Gefährten Thalan wo bist Du, der über uns wacht. Thalan, Gottvater, Dein Volk ist verwundet. Myrdolin singt uns mit Feuer ihr Lied. Flammen zerfressen den Menschen die Herzen Thalan, wo bleibt, der nicht Hoffnung mehr sieht. Thalan, Weltherrscher, Dein Volk ist verzweifelt. Lebende Tote zum Feind ihm gemacht. Myrdolin kommt uns wie Lämmer zu schlachten. Thalan wer...

"Thalan, Weltschöpfer - Dein Volk ist verlassen" vollständig lesen

Ozean weit - Thalemannisches Schöpfungslied

Donnerstag, 10. September 2009

Ozean weit grenzenloses Meer vor aller Zeit unbelebt und leer darin die Eine Anfang des Seins treibend alleine in Stille bewegt Ursprung der Dinge Schöpfung sich regt Urmutter alt seelenloser Traum Ozean kalt ewig dunkler Raum finsterste Nacht leer und verlassen einsame Wacht unendlich verlorn Träne geflossen Götter geborn Schlaf träume gut Fharras schenkt das Licht trunkene Flut an Deine Klippen bricht sanft fällt der Regen auf Dich hernieder Thalans Segen und wiegen Dich lind Alinahs...

"Ozean weit - Thalemannisches Schöpfungslied" vollständig lesen

Ich hatte eine Liebe

Sonntag, 6. September 2009

Ich hatte eine Liebe, ich weiß noch wie es war. Ich hatte heiße Tränen nun ist sie nicht mehr da. Ich hatte eine Liebe, mein Herz ist kalt und schwer Ich hatte heiße Tränen, nun hab ich gar nichts mehr (2x) Ich hatte eine Liebe, verloschen ist die Glut. Was früher rot und warm war, ist kalt wie Nymphenblut. Ich hatte eine Liebe und keinen Nymphenstein. Doch jetzt ist sie verloren, scheint nie gelebt zu sein (2x) Ich hatte eine Liebe, doch nun schweigt sie sich aus. Mein Herz ist leer...

"Ich hatte eine Liebe" vollständig lesen

Lady of the shore

Sonntag, 6. September 2009

I hear thy calling, Lady of the shore. Thou are demanding my services once more. I hear thy calling, yet I shall not wait. War is my destiny, mortal is my fate. With my soul an my heart an my hand and thy strengh by my side I will stand. I hear thy calling, Lady of the court proving obedience with my ready sword. I hear thy calling, thy blood runs through my vain. Thy trial means destruction. Thy gift is death and pain. And my heart and my faith will prevail. I`ll be cursed, shall be...

"Lady of the shore" vollständig lesen

Oh Matziroc

Montag, 25. November 2002

Oh Matziroc, Oh Matziroc, wie grün sind deine Blätter Du blühst nicht nur zur Sommerzeit nein auch im Winter wenn es schneit Oh Matziroc, Oh Matziroc, wie grün sind deine Blätter. Oh Matziroc, Oh Matziroc, du tust mir sehr gefallen. Du stirbst nicht in einem Streit, du stehst für uns als Opfer bereit Oh Matziroc, Oh Matziroc, du stirbst in Raynors Hallen.

"Oh Matziroc" vollständig lesen

Oh Allerland

Mittwoch, 31. Januar 2001

Oh Allerland Ich erzähl euch von einem Land das ist weit bekannt und bei allen Klugen, Dummen, Dicken heißt es Allerland dieses Land wird regiert von seinem Adel diesen Leuten ohne Makel und Tadel Oh Allerland, dumm dumm di du Oh Allerland, dumm dumm di du In Allerland lebt jemand mit großem Mund er ist groß, stark, mächtig und gesund er ist der beste Ritter weit und breit denn alle sind im Ausland zur Zeit Oh Allerland, dumm dumm di du Oh Allerland, dumm dumm di du Seine größe...

"Oh Allerland" vollständig lesen