Meine Ebaystory

Montag, 1. März 2010


Leider hat jemand mit Hilfe meiner Adressdaten bei ebay und scheinbar
auch ausserhalb ebays Betrugsdelikte begangen.

Und mittlerweile (ganz unten) gibt es da ein lustiges Ende.

29.10.03 Jemand ruft an, er hätte was über ebay bei mir ersteigert. Irritierend, denn ich hatte nix versteigert. Es melden sich (auch an den nächsten Tagen) weitere Leute per mail oder Telefon bei mir. Sie hatten unterschiedliche Sachen ersteigert und auch bezahlt, aber nix bekommen. Es kommt heraus, dass jemand einen Account servicedeutschland unter meiner Adresse angelegt hatte, als Thurau/Fische Exporte/Importe in Mörfelden. Mit meiner Adresse, aber das Konto lief auf Herrn...

"Meine Ebaystory" vollständig lesen

Elternparkplatz

Freitag, 26. Oktober 2007

Neulich parkte ich bei dem Nahrungsmittelspezialisten meiner Wahl auf einem Eltern-Kind-Parkplatz. Neben mir auf dem zweiten Eltern-Kind-Parkplatz parkte ein etwas korpulenterer junger Mann mit seinem kleinen Auto, in das gar kein Kind mehr reinpasste.

Ich fragte ihn: „Sie sind schwanger, was?“

Er antwortete westfälisch: „Häh?“

„Na ja, weil sie ja auf dem Eltern-Kind-Parkplatz parken.“

Wenn man Leute so anspricht, werden sie meistens sauer. „Das geht sie einen Scheißdreck an, ich parke wo ich will. Und meine Freundin wohnt hier.“

„Ach so, sie wollen das Kind gleich machen. Ja dann mal viel Glück.“

Weltbild

Sonntag, 22. Juni 2003


Es fing damit an, dass Weltbild eine dritte Mahnung schickte für eine
Koch-Heftreihe, die ich
weder bestellt noch erhalten hatte. Ich schrieb im Dezember 2001
folgende Mail an den
Weltbild-Verlag:



Hallo erstmal,
ich (Kundennummer 022663710) habe eine Mahnung bekommen (23.11.2001 als
Datum). Darin steht, daß ich schon 2 mal abgemahnt wurde und eine letzte

Frist bis zum 3.12.2001 habe. Dummerweise habe ich
1. die Sachen nie bestellt,
2. die Sachen nie geliefert bekommen,
3. auf kein Interesse an irgendwas mit Kochen
4. auch die beiden genannten Mahnung nicht bekommen.
Eine Erklärung, wie es dann zu der Mahnung kommt, wäre für mich schon
interessant.
Mit freundlichen Grüßen
Carsten Thurau



Die Antwort kam am 24. März 2003:

Vielen Dank für Ihre e-mail,

Ihr Schreiben wird schnellstens bearbeitet.

Mit freundlichen Grüßen

Verlagsgruppe Weltbild
Kontenbetreuung



Ich frage mich nur: Was mache ich, wenn ich im Jahr 2005 eine Antwort
bekomme, man hätte mir
das Buch ganz sicher geschickt?

Brief an die GEZ

Samstag, 22. Juni 2002

Der Hintergrund Meine Frau hatte etwas grausames getan: sie hatte ihr Radio bei der GEZ abgemeldet. Das war nichts Unrechtes, schließlich waren wir gerade zusammengezogen und mußten nur noch gemeinsam bezahlen. Die GEZ sah das anders: sie weigerten sich, die Kündigung zu akzeptieren, weil 98% der Deutschen laut ihrer Statistik Radioempfänger besäßen ... Ich schrieb eine email und erhielt keine Antwort. Zwei Wochen später schrieb ich dann diesen Brief. Der Brief GEZ Freimersdorfer Weg 6...

"Brief an die GEZ" vollständig lesen