Gedichte aus der Nordmark Teil : Blumenkübel

Knappenrunden wissen wir
ertrinken oft in Met und Bier.

Und treiben zu merkwürdig Tat
Drum folgendes wart

mir vom Königshof berichtet
ist es Wahrheit oder gedichtet?

Eine Wette ging der Hartmut ein
eine Mutprobe ganz allein.

Schon bald wir sahen ihn
grinsend ging er hin

zu Helmis Schlosses Spitzen
um einen Schädel zu stibitzen

Mutig macht das Met doch immer
so ward er bald im Zimmer

in dem der Fürstenwaldner schlief
Das Scharchen laut, der Schlaf sehr tief,
im Traum er Serafina rief,

die bei ihren Schwänen weilte.
Der Knappe sich beeilte

Den Schädel in das Bettchen stellte
und als der Raum sich erhellte

erwacht der Duke im Schrecke
2 Stunden später unter der Decke

er wieder hervorlinst.
Der Schädel ihn angegrinst.

Wie sonst nur die lieblich Frau
Er dachte lange und genau

dann sagt er nicht ohne Grund:
So hält sie wenigstens den Mund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.