Kommunismus kommt!

Berlin

Wie gestern bekannt wurde, kehrt der Kommunismus nach Deutschland zurück. Der ehemalige Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi präsentierte gestern den Vergnügungspark „Ostberlin – Park zur Volkserbauung“.

An den ersten Tagen stellte sich heraus, dass der Trabi-Scouter sich bei der Bevölkerung besonderer Beliebheit erfreute. Besonders Spitzensportler hingegen interessierten sich mehr für die Anabolikaprobe, bei der 5 verschiedene Präperate blind verkostet wurden.

Das Stasiaktenlabyrinth, dessen Ausgang mit den Akten Helmut Kohls gepflastert wurde, löste hingegen Langeweile bei den Besuchern aus. Es wurden schon Überlegungen bei den Betreibern angestellt, das Labyrinth aktueller zu gestalten.

Für die Kinder gibt es besondere Attraktionen wie Wettbespitzeln oder lustige Ratespiele mit durchaus hohem Niveau. Welcher Jugendliche weiss heute noch, dass Oskar Lafontaine nicht in der SED war? Der Aktionslust der Jugendlichen wird durch handwerkliche Möglichkeiten Rechnung getragen, keiner der jungen Besucher möchte ohne seine handgepresste Erich Honecker-Gedächtnismünze gehen.

Im Freizeitpark-Shop werden günstig Puzzlespiele „Ich bastle mir meinen Kommunismus“ und das Bauklotz-Set „Hier baue ich mir meine eigene Mauer“ angeboten.

Der Eintrittspreise beträgt für Erwachsene 1 Euro pro km, den sie westlich vom Vergnügungspark wohnen, östlich wohnende zahlen nichts, Kinder die Hälfte. Gysi dazu: „Kommunismus konnte immer nur mit westlichen Geldern finanziert werden.“

Mit der Spreegurkenproduktionsanlagenaustellungseröffnung am nächsten Dienstag soll zum ersten Mal die Besucherzahl von 10 Besuchern am Tag überschritten werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.