Elternparkplatz

Neulich parkte ich bei dem Nahrungsmittelspezialisten meiner Wahl auf einem Eltern-Kind-Parkplatz. Neben mir auf dem zweiten Eltern-Kind-Parkplatz parkte ein etwas korpulenterer junger Mann mit seinem kleinen Auto, in das gar kein Kind mehr reinpasste.

Ich fragte ihn: „Sie sind schwanger, was?“

Er antwortete westfälisch: „Häh?“

„Na ja, weil sie ja auf dem Eltern-Kind-Parkplatz parken.“

Wenn man Leute so anspricht, werden sie meistens sauer. „Das geht sie einen Scheißdreck an, ich parke wo ich will. Und meine Freundin wohnt hier.“

„Ach so, sie wollen das Kind gleich machen. Ja dann mal viel Glück.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.