Hirngekröse

Ich muss mich zu Anfang mal entschuldigen. Ich wollte eigentlich etwas tiefsinniges, tiefenpsychologisches schreiben. Ich hatte sogar schon einen Anfang. Nicht so einen Anfang, bei dem man sagt: „ja, das ist ja mal ein Anfang, aber mal gucken, wie das so weitergeht“. Sondern einen „das ist mal ein Anfang, boah, so ein Anfang, da brauch ich gar nicht weiterlesen, das war schon so gut, da kann das nur schlechter werden, nee dann hör ich auf aber vorher überweis ich dem Schreiber noch 1000 Euro.“ Ich war mir nur nicht ganz sicher, ob das funktioniert, und mehr als den Anfang hatte ich nicht, deswegen schreib ich mal, was sich so in den letzten Tagen ereignet hat. Und das kann eigentlich nur unter dem Titel „Gehirntote“ laufen. Und jetzt wissen wir alle: es geht um Politiker.

Bei LIDL werden jetzt die Kameras abgebaut. Nachdem man schon diejenigen nicht gefunden hat, die die Überwachung angeordnet haben, hat man immerhin Doofe gefunden, die das wieder abbauen. Ich warte auf das nächste LIDL-Prospekt mit dem Special „Überwachungsgeräte“. Bei Plus hat man gerade das Prospekt mit den Überwachungskameras gestoppt. Das Motto war „Jetzt muss raus, bevor es raus kommt.“ Kam aber leider vorher raus.

Es waren aber – und das muss man ein für alle mal klarstellen – nicht die Chefs, die das angeordnet haben. Die Detektive waren übereifrig und haben mehr gemacht, als sie sollten. Da schimpft man immer auf die Servicewüste Deutschland – und die Detektive arbeiten freiwillig mehr. Finde ich gut.

Aber mal unter uns: in Wirklichkeit war das doch ein Feldversuch von Wolfgang Schäuble zum Thema „Wieviel Überwachung lassen die Bürger durchgehen.“ LIDL konnte noch nicht mal dementieren, dass per Kamera EC-Karten-Geheimzahlen ausgestöbert werden konnten. Seien sie vorsichtig: vielleicht hat der BND schon ihre Geheimzahlen. Pardon: ihre PIN heisst das ja.

Apropos PIN: das hat ja nicht geklappt, der deutschen Post Konkurrenz zu machen. Weil man vom Staat dazu verdonnert wurde, die Angestellten auch angemessen zu bezahlen. Ist ja auch unverschämt: da bietet man schon 10000e von Arbeitsplätzen, da braucht man die nicht auch noch zu bezahlen.

Bei den Mindestlöhnen frohlockt übrigens die SPD: schon 7 vielleicht sogar 9 könnten auch 11 keiner weiss es Branchen wollen den Mindestlohn. Gut, vielleicht nicht die ganze Branche, aber die Leute in ihr, die noch halbwegs mit der SPD sympatisieren, also die Gewerkschaften.

Die SPD verteufelt ja Leute, die zu wenig zahlen. Im Bundestag arbeitet die SPD übrigens mit Leiharbeitern. Die werden wiederum nach dem Tarif AMP bezahlt. Warum? Weil man da am wenigsten zahlen muss. Gut, es könnte sein, dass die Leute auch am wenigsten Geld kriegen – aber das ist ja nicht SPD-Sache. Das nennt man doch modernes Pharisäertum.

Bei der Kreditanstalt für Wiederaufbau wird jetzt die Frau Matthäus-Meier abgeschossen. Für alle, die sie nicht kennen: nein, dass ist nicht die Ex von Lodda, sondern eine Ex aus der SPD. Die war dort zur Chefin erkoren worden, weil man sie im Bundestag nicht mehr brauchen konnte. Das macht man so mit Politikern. Rau haben sie auch zum Präsidenten gemacht, weil sie ihn als Ministerpräsidenten nicht mehr brauchen konnten.

Jetzt sucht man jemanden mit Fähigkeiten aus dem Finanzbereich. Den wird man nicht finden. Die sind entweder hinter Gittern, in der Bankenkrise verstrickt oder haben tatsächlich einen Job. Am Ende nimmt man wieder jemanden ohne Fähigkeiten – Vermutung: wieder ein Politiker.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.