So wie Dich (von Corinna Vanvlodorp)

Ich könnte tausend Tränen weinen,
könnt` ich nicht mehr bei Dir sein.
So wie Dich, gibt`s für mich keinen.
Und bist Du fern, bin ich allein.

Ich könnte tausend Lachen lachen,
seh` ich Dein liebes Angesicht.
Und seh` Dich wilde Faxen machen,
nein Dich missen, kann ich nicht.

D`rum Herrscher der tanzenden Jahre
behüte, ich bitte Dich sehr,
meinen Liebsten vor allen Gefahren
ich gebe ihn nicht mehr her.

Und mögen auch Stürme kommen
und wüten und Morden und Brand,
dass er mir nicht weggenommen
geb` ich selbst mich zum Unterpfand.

Wie leicht sind doch Lieben und Leben
in der Waagschale Ewigkeit.
Folgen den Fäden, die andere Weben
auf dem Schicksalsteppich der Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.